Monday, 23 February 2009

Pinot Noir – Cabernet Sauvignon Cuveé ?


Langsam wird es Zeit, dass wir uns darüber Gedanken machen, ob wir den Pinot Noir unverfälscht genießen oder ihn mit unserem Cabernet Sauvignon, gleichfalls von der Finca, verschneiden. Beide Weine durchlebten die malolaktische Fermentation, jedoch nur der Pinot Noir reifte mehr als 5 Monate in einem neuen Eichenfass aus dem Cognac. Um zu entscheiden, ob wir den noch fruchtigen Cabernet mit dem von Vanille geprägten Pinot verschneiden, wählten wir traditionell Boef Bourguignon mit Pommes dauphinois. In kleiner Runde speisten und verkosteten wir. Das Ergebnis stand schnell fest: kein Cuveé. Der Pinot Noir ist zu gut und speziell um ihn mit anderen Weinen zu verschneiden. In den nächsten Wochen werden wir den Pinot in Flaschen abfüllen und etikettieren und den Cabernet Sauvignon zur weiteren Reife in Eiche lagern.
Mehr unter Finca Andalusien

Thursday, 5 February 2009

Die Avocado – Direkt von der Finca auf den Tisch


Die Avocadofrucht ist reich an ungesättigten Fettsäuren, Vitamin E, B2 und Kalium. Das Öl der Avocadofrucht (bis zu 23 %) wurde bereits von den Azteken genutzt. Der Kalifornier Rudolph Hass gab der Sorte Hass seinen Namen, die in Israel, Kalifornien, Mexiko und auf unserer Finca angebaut wird. Sie wiegt bis zu 350 g und schmeckt nussiger als die Sorten Bacon und Fuerte. Auch wenn wir natürlich unsere Ernte (> 6 to.) verkaufen, gibt es viele Gründe, nicht nur gesundheitliche, Avocados zu genießen. Ein Grund ist dieser:

Frischer Thunfisch (Bonito) auf Avocadomousse (mit Limettensaft verfeinern), dazu selbstgemachtes Mango-Chutney und Sesamsticks aus Blätterteig. Das Rezept für das Mangochutney schicken wir Ihnen gerne per Mail (info@finca-spain.de) zu. Viva la vida !
Mehr unter Finca Andalusien